12 von 12 im November 2021: Bienenfleißig und fast alles vergessen!

Meine #12von12 im November 2021 lassen sich wie folgt zusammenfassen: „Ich war bienenfleißig und habe darüber fast die Bloggertradition #12von12 vergessen!“

Von vorn: Blogger, die die Tradition einer Fotodokumentation des 12. eines Monats ins Leben gerufen haben, hatten wohl im Sinn, dass es für Mitmenschen aus der Bloggerszene spannend sein könnte, den Alltag darzustellen. Die Bilder sind verständlich weil selbsterklärend.

Aha!

Ich bin beim Friseur gewesen. Nein, er ist bei mir gewesen! Nur er ist eine Sie! Das erste Missverständnis ist damit ausgeräumt. Also, die Haare sind kaputt. Deshalb liegen sie am Boden. Nein. Anders. Die Haare sind geschnitten. Der Rest ist quicklebendig und gruppiert sich um meinen Kopf zur Frisur.

1 von 12 im November 2021: Zum Wohlergehen eines Menschen gehört die wohlgeordnete Frisur rund um den Kopf.
1 von 12 im November 2021: Zum Wohlergehen eines Menschen gehört die wohlgeordnete Frisur rund um den Kopf.

Was noch?

Es gab eine Menge zu arbeiten. Den ersten Teil hatte ich bis 2.30 Uhr erledigt. Danach gab es eine Mütze Schlaf. Wieder am Computer zurück zogen Rauchwolken auf. Nicht der Computer qualmte. Es war mein Kopf. Der war nun gewaschen und trug die neue Frisur. Beide vertragen sich gut – bis zur nächsten Wäsche. Ich hätte Friseurin werden sollen!

12 von 12 im November 2021: Da ist sie, die neue Frisur! Bienenfleißig war die Friseurin. Meine Haare gehen unbeeindruckt ihren eigenen Weg.
2 von 12 im November 2021: Da ist sie, die neue Frisur! Bienenfleißig war die Friseurin. Meine Haare gehen unbeeindruckt ihren eigenen Weg.

Vom Alltag

Bei uns war es in den vergangenen Monaten nicht so alltäglich. Heute ist es dafür ganz besonders alltäglich. Die nächste Routine betrifft das Mittagessen. Es ist schnell gemacht. Die Kartoffeln stammen vom Vortag und waren heute als Bratkartoffeln gut zu gebrauchen. Der Rest war noch im Kühlschrank und auch zu gebrauchen. Geschwindigkeit ist derzeit oberstes Gebot. Alles muss schnell gehen. Auch das bevorstehende Wochenende. Und das möchte vorbereitet sein.

12 von 12 im November 2021: Bienenfleißig beim Zubereiten der schnellen Mahlzeit.
3 von 12 im November 2021: Alles muss schnell gehen. Heute gibt es Bauernfrühstück.

Routinen

Es gibt Menschen, die mögen Routinen. Ich nicht. Im Gegenteil. Ich möchte es immer irgendwie besonders haben. Doch heute zeigt sich der 12. November wirklich als Alltag mit Arbeiten, Essen und Weiterarbeiten. Hat mir irgendwer den Akkord verordnet? Den gilt es heute zu brechen. Was der Kopf alles leisten muss!

12 von 12 im November 2021: Bienenfleißig muss ich sein. Heute bestimmt der Computer meinen Tag. Der Bienenfleiß hat mich fast die Bloggertradition #12von12 vergessen lassen!
4 von 12 im November 2021: Bienenfleißig muss ich sein. Heute bestimmt der Computer meinen Tag. Der Bienenfleiß hat mich fast die Bloggertradition #12von12 vergessen lassen!

Fernab von Routinen

Tags zuvor war die Heizung ausgefallen und so musste schnell der Klempner her für die Reparatur. Nun ist sie repariert und bullert wie verrückt, um die verloren gegangene Temperatur wieder aufzuholen.

Dann die Kranzwerkstatt. Erst klingelte es in Abständen von 5 Minuten, bis der Paketbote alles heraufgeschafft hatte. Darauf folgte das geräuschvolle Auspacken. Dann begann die Zauberei und herauskam ein durchaus ansehnliches Erstlingswerk. Insgesamt soll es fünf dieser Kränze geben.

Resteverwertung

Gott, bevor diese #12von12 im November 2021 zum epischen Tagebucheintrag zusammenfinden, geht es zur Resteverwertung.

12 von 12 im November 2021: Die Reste - man will ja nichts verkommen lassen - werden nutzbringend in Vasen verbracht und kleidsam ins Fenster gestellt.
8 von 12 im November 2021: Die Reste – man will ja nichts verkommen lassen – werden nutzbringend in Vasen verbracht und kleidsam ins Fenster gestellt.

Was für ein zauberhafter Herbsttag heute

12 von 12 im November 2021: Gott, wie herrlich ist doch dieser Baum!
9 von 12 im November 2021: Gott, wie herrlich ist doch dieser Baum!

Gegen Abend beehrt uns der Familien-Hamster

Husch, weg war er!

Schreibe einen Kommentar